Überblick
Home
Unser Tierbestand
Allgemeine Schlangenkunde
Allgemeine Terrarienkunde
Schlangen
=> Boa constrictor
=> Rote Regenbogenboa
=> Sandboa
=> Strumpfbandnatter
=> Gartenboa
=> Grüner Baumpython
=> Spitzkopfnatter
Bauanleitung
Galerie
Kontakt
Gästebuch
Links
Häufige Fragen
 

Boa constrictor

"Unsere "Lady", eine Boa constrictor constrictor, halte ich jetzt schon seit 2003. 



Anfangs war es für Claudia ziemlich ungewohnt, sich für solche Tiere begeistern zu können, immerhin ist die Lady schon ca. 2m groß( oder lang?) und der Respekt war ziemlich groß.

Nach anfänglicher Skepsis gewann die Faszination zu diesem Hobby, so das im Juni 2007 noch 1,1 Boa constrictor imperator( Bonnie & Clyde) bei uns einzogen.



Die Königsboa wird in Gefangenschaft bis zu 3 Meter lang, wobei dies sehr selten ist. Eine Endgröße von 2 Metern ist da schon realistischer.

Wie bei fast allen Schlangen bleiben die männlichen Tiere eher etwas kleiner als die Weibchen. 
Insgesamt kleiner bleibende Arten wie die Kaiserboa und andere Unterarten erreichen selten ein Länge von mehr als 2 Metern. 
Geografisch getrennte Populationen mit einer Länge von 100–150 cm sind häufig anzutreffen. Mit ihrer auffallenden Zeichnung aus rotbraunen, gelb geränderten, rautenförmigen
Sattelflecken mit hellem Zentrum gehört sie zu den am schönsten gefärbten Schlangen. 
Auffällig ist auch der oftmals deutlich rot gefärbte Schwanz der Tiere.

Das Verbreitungsgebiet der einzelnen Unterarten der Abgottschlange erstreckt sich vom Norden Mexikos über ganz Mittelamerika und Südamerika bis hinunter nach Argentinien. Dort trifft man sie in Regenwäldern ebenso wie im Buschland an.



Die Abgottboa ist dämmerungs- und nachtaktiv. Tagsüber versteckt sie sich in Höhlen, hohlen Bäumen oder anderen Unterschlüpfen. Die Jungtiere klettern gut, diese Eigenschaft stellt sich mit zunehmendem Alter und dem damit verbundenen hohen Gewicht der Tiere immer weiter ein. Ältere Tiere halten sich dann meist am Boden auf. 
Das Weibchen bringt, wie bei allen Boas, lebende Junge zu Welt.

Neben Boa constrictor constrictor und Boa constrictor imperator gibt es noch weitere Varianten:

Boa c. occidentalis, Boa c. amarali, Boa c. ortonii, Boa c. longicauda oder Boa c. sabogae

Wir halten unsere Boas in einem Terrarium mit max. 75cm Höhe bei einer Tagestemperatur von 27- 30°, welche nachts auf 25° absinkt.

Die Luftfeuchte bei den Boas sollte so ca. 65% betragen, welche durch das regelmäßige Einsprühen auch mal auf 80% ansteigen kann.


Insgesamt waren schon 44437 Besucher hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Verlinkung zu Inhalten Dritter: Die Beiträge enthalten teilweise Links zu Webseiten Dritter. Diese Links sind rein für den gefälligen Gebrauch und stellen keine Billigung des Inhalts unsererseits dar. Wir sind für den Inhalt dieser Links nicht verantwortlich und stehen auch nicht für den Inhalt und die Genauigkeit des Materials auf den Webseiten Dritter ein. Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten gelinkter Webseiten. (LG Hamburg, Urteil vom 12. Mai 1998 zur Mitverantwortung der Betreiber für Inhalte gelinkter Seiten )